Edgar Budischowsky, Modell TP 70


Edgar Budischowsky wurde 1940 geboren und absolvierte eine Ausbildung zum Büchsenmacher in Ferlach. 1964 bis 1969 arbeitete er beim Beschussamt in Ulm, bevor er sich ab 1968 mit der Konstruktion eigener Kurzwaffen beschäftigte. Weltweite Bekanntheit erzielte Budischowsky vor allem durch seine ab 1979 produzierte, legendäre Großkaliberpistole HSP 701 (Hahn-Selbstspann-Pistole). Diese gilt immer noch als eine der besten Pistolen der Welt, wurde nur auf Bestellung gefertigt und erzielt auch heute noch herausragende Preise. Budischowskys Einstieg in die Kurzwaffenproduktion begann jedoch mit einer kleinen Taschenpistole, der TP 70, in den Kalibern 6,35 mm Browning und .22 l.r.

Es waren seinerzeit zwei selbständige Unternehmen, die die TP 70 fertigten. Im Jahre 1968 die KORRIPHILA-Präzisionsmechanik GmbH in Ulm und ab 1971 die BUDISCHOWSKY-Waffen GmbH, ebenfalls in Ulm ansässig. Die BUDISCHOWSKY-Waffen GmbH war ein deutsch-amerikanisch-liechtensteinisches Unternehmen mit Herrn Budischowsky als Geschäftsführer und Betriebsleiter. Sie wurde 1976 aufgelöst, nachdem Budischowsky mit dem Aufbau von NORARMCO in Mt. Clemens auf dem US-Markt Fuß gefasst hatte. Später wurde NORARMCO von AAA American Arms & Ammunition Corp., Miami, USA, übernommen. Zudem produzierte auch die American Arms Inc., Provo, Utah, USA, die TP 70. Die Qualität der in den USA gefertigten Waffen bleibt allerdings deutlich hinter den von Budischowsky gefertigten Pistolen zurück.

Am 31.12.1993 wurde die KORRIPHILA-Präzisionsmechanik GmbH, zuletzt in Heidelberg ansässig, geschlossen und am 01.01.1994 in das Einzelunternehmen „KORRIPHILA-Präzisionsmechanik Edgar Budischowsky“ umgewandelt. Die letzten TP 70 produzierte Budischowsky 2018 anlässlich des 50-jährigen Fertigungsjubiläums der TP 70.


Technik

Die TP 70 wurde in den Kalibern 6,35 mm Browning und .22 l.r. hergestellt. Die Pistole besitzt einen außenliegenden Hahn und einen Spannabzug. Der unverriegelte Masseverschluss wird zusätzlich durch die Vorhol- und Schlagfeder verriegelt. Nach Abfeuern der letzten Patrone bleibt der Verschluss offen. Die von Budischowsky produzierten TP 70 sind brüniert und haben Nussbaumgriffschalen mit Fischhaut. Die Pistolen wurden in einer braun-marmorierten Pappschachtel mit Anleitung und Putzbürste ausgeliefert. Die US-Pistolen haben - neben Nussbaumgriffschalen - größtenteils schwarze Kunststoffgriffschalen und sind aus rostträgem Stahl gefertigt.


Varianten

Bei den in Deutschland serienmäßig gefertigten TP 70 gibt es folgende Beschriftungsvarianten.


Die Vergabe von Waffennummern erfolgte nach Wunsch der Händler; die Waffennummern sind deshalb nicht konsistent fortlaufend. Jedes eigenständige Unternehmen, welches die TP 70 herstellte, nummerierte selbst. Innerhalb der jeweiligen Unternehmen wurde keine Nummer zweimal vergeben; auch nicht, wenn die Kaliber unterschiedlich waren. Bei späten Waffen wurden durch die KORRIPHILA-Präzisionsmechanik GmbH zusätzlich die Buchstabenpräfixe bzw. -suffixe A, B und EBy verwendet. Das Präfix A findet sich nur auf Waffen in 6,35 mm Browning, B nur auf Waffen in .22 l.r.

Zu den in Deutschland gefertigten Pistolen liegen selbst Edgar Budischowsky keine exakten Zahlen vor. Aufgrund der vielfältigen Aktivitäten, dem Fokus auf dem Prototypenbau von Großkaliberpistolen und der Fertigung der HSP 701 konnte er jedoch keine hohen Stückzahlen für die TP 70 realisieren. Die Gesamtzahl der in Deutschland hergestellten Pistolen liegt deshalb lediglich im hohen dreistelligen Bereich.


In den USA finden sich TP 70 mit folgenden Beschriftungen:

Schnittzeichnung, Quelle: Anleitung zur KORRIPHILA-Pistole

Explosionszeichnung TP 70, Quelle: Anleitung

Über die Zahl der in den USA bei den unterschiedlichen Herstellern gefertigten Pistolen liegen ebenso keine genauen Angaben vor. Budischowsky ist bekannt, dass NORARMCO zu Beginn der Produktion etwa 400 Pistolen pro Monat herstellte.


Sondervarianten und Jubiläumsmodelle

Es existieren zwei vergoldete und aufwendig gravierte TP 70. Die BUDISCHOWSKY-Waffen GmbH fertigte eine Pistole im Cal. .22 l.r. mit der Seriennummer 0001. Die KORRIPHILA-Präzisionsmechanik GmbH präsentierte eine vergoldete und gravierte Pistole im Kaliber 6,35 mm Browning mit der Seriennummer 0003. Veredelt wurden beide Pistolen in der Gravierwerkstatt Aichholzer, Ulm, wo auch alle WALTHER-Waffen graviert wurden.


Die Pistole mit der Nummer 0001 der KORRIPHILA-Präzisionsmechanik GmbH im Kaliber 6,35 mm Browning ist ein handgefertigter Prototyp. Alle danach gefertigten Pistolen wurden aus Teilen der Serienfertigung zusammengesetzt.


Zum 20-jährigen Jubiläum der TP 70 legte Budischowsky 1988 eine Serie von 20 Pistolen im Kaliber .22 l.r. auf. Zum 50. Jubiläum folgte eine Kleinstserie von nur fünf Pistolen mit den Nummern 1/5 bis 5/5. Die Pistolen zeigen auf der linken Schlittenseite jeweils das Jahr 1968, einen Eichenkranz mit Jahreszahl und das Jubiläumsjahr:

Für die Firma Collector Guns, Altenkirchen, wurden drei Sets TP 70 in einem grün ausgelegten Mahagonikasten gefertigt, bei denen zusätzlich eine in allen Teilen bewegliche Miniaturpistole im Maßstab 1:2 beigelegt war. Dazu gehörte auch eine Blechschachtel mit 12 Spielpatronen. Die dem Set zugehörige scharfe TP 70 hat eine leicht pflaumenfarbene Brünierung. Nussholzgriffschalen und ein Magazin aus rostträgem Stahl. Ein entsprechendes Set mit der Nummer zMi0036 wurde 2020 über das Auktionshaus Herman Historica versteigert.


Fazit:

Mit Fug und Recht kann ich behaupten, dass die TP 70 die mit Abstand am besten gefertigte Taschenpistole ist, die ich je in Händen halten konnte. In geringen Stückzahlen produziert, ist die TP 70 eine gesuchte Sammlerwaffe, von der ein großer Reiz ausgeht. Nur selten hat man zudem die Gelegenheit, sich persönlich mit dem Erfinder auszutauschen und detaillierte Informationen zu seinem Schaffenswerk zu erhalten. Glücklicherweise war der inzwischen über 80-jährige Edgar Budischowsky bereit, umfänglich zu seinem Unternehmen und zur TP 70 Auskunft zu geben. Ohne seine Hilfe wäre die Detailtiefe dieses Artikels nicht möglich gewesen. Ihm gilt mein ausdrücklicher Dank.

Abmessungen:

Modell

Länge

Lauflänge

Höhe

Breite

Gewicht

Magazinkapazität

Seriennummernbereich

TP70

118 mm

66 mm

84 mm

23 mm

340 g

6

siehe Text

BUDISCHOWSKY TP 70 .22lr
BUDISCHOWSKY TP 70 .22lr
TP 70 im Kaliber .22 lr der BUDISCHOWSKY-Waffen GmbH. Gegen Aufpreis waren gelb angelassene Bedienelemte zu haben.
BUDISCHOWSKY TP 70 6,35
BUDISCHOWSKY TP 70 6,35
TP 70 im Kaliber 6,35 mm Browning der BUDISCHOWSKY-Waffen GmbH, angelassene Bedienelemte und Magazinboden.
BUDISCHOWSKY TP 70 .22 lr.
BUDISCHOWSKY TP 70 .22 lr.
BUDISCHOWSKY TP 70 mit brünierten Bedienelementen.
TP 70 6.35 mm Browning der KORRIPHILA-Präzisionsmechanik GmbH
TP 70 6.35 mm Browning der KORRIPHILA-Präzisionsmechanik GmbH
Späte TP 70 der KORRIPHILA-Präzisionsmechanik GmbH von 1980 mit dem KORRIPHILA Warenzeichen. Am B vor der Seriennummer erkennt man, dass es eine Waffe in 6,35 mm Browning ist.
TP 70 .22 lr. der KORRIPHILA-Präzisionsmechanik GmbH
TP 70 .22 lr. der KORRIPHILA-Präzisionsmechanik GmbH
Späte TP 70 der KORRIPHILA-Präzisionsmechanik GmbH mit dem KORRIPHILA Warenzeichen. Am B vor der Seriennummer erkennt man, dass es eine Waffe in .22 l.r. ist.
TP 70, 22.lr. zerlegt
TP 70, 22.lr. zerlegt
Die TP 70 sind hochwertig verarbeitet.
TP 70, .22 lr.
TP 70, .22 lr.
Diese späte TP 70 von KORRIPHILA ist in allen Teilen mit Endnummern versehen.
TP 70 Abzugsmechanik
TP 70 Abzugsmechanik
Erkennbar die Abzugsmechanik mit einigen recht kleinteiligen Federn. IA = Beschussjahr 1980.
TP 70 Abzugsmechanik links
TP 70 Abzugsmechanik links
Erkennbar die Feder und das Druckstück für den Hahn.
TP 70 KORRIPHILA, Griffstück
TP 70 KORRIPHILA, Griffstück
Man beachte den nummerierten Sicherungshebel.
TP 70, BUDISCHOWSKY Griffstück
TP 70, BUDISCHOWSKY Griffstück
Die TP 70 von BUDISCHOWSKY ist nicht durchgehend nummeriert.
TP 70 von KORRIPHILA, Schlitten Innenansicht
TP 70 von KORRIPHILA, Schlitten Innenansicht
Der Schlitten ist sogar innen nummeriert.
TP 70 Lauf Detail
TP 70 Lauf Detail
Auch der Lauf ist an der Unterseite mit der Seriennummer versehen.
TP70 Schachtel, Draufsicht
TP70 Schachtel, Draufsicht
Die Schachteln sind für die .22er und 6,35 mm Pistolen gleich.
TP70, Innenansicht Schachtel
TP70, Innenansicht Schachtel
Serienmäßige Ausstattung mit Anleitung und Putzbürste.